Letztes Feedback

Meta





 

SoaA: Behind The Horizone #1

Das ist jetzt der Anfang der Geschichte, wo ich noch ein bisschen unschlüssig bin. Aber wenn ihr euch dafür interessiert, würde ich mich freuen wenn ihr mir ein Feedback gebt. Scream of an Angel: Behind the Horizone - Ein Mädchen mit 8 Jahren rannte auf ihre Mutter zu. „Mama, was ist die Perle des Ozeans? Und was ist diese komische Seelen-dings-da..?“ fragte das Mädchen. Die Mutter, namens Aayan schaute sie einige Sekunden lang still an. Dann sagte sie, dass sie keine Zeit hätte ihr alles zu erklären. Sie sagte dann nur noch: ‚Frieden, Glück’ und ähnliches. - Als das Mädchen 13 wurde, musste Seyuas Vater, ein sehr hoch angesehener Mann im Dorf, zu einer sogenannten, Ratssitzung. Dies kam ein par mal im Monat vor. Eigentlich sollten die Kinder davon noch nichts wissen, weil sie wollten das sie eine ‚glückliche Kindheit’ haben. Aber jedes Kind im Dorf, wusste natürlich darüber Bescheid, dass die Welt in ein par Jahren vor dem Zusammenbruch stehen würde, die Hälfte der Weltbevölkerung ausgelöscht wurde und jeden Tag hunderte von noch aktiven Dörfern, von Dämonen übernommen oder niedergebrannt wurden. Das war zu dieser Zeit ganz ‚normal’. Seyua schaute durch einen Spalt in der Tür mit einem Auge hinein und lauschte. „Wir müssen mit ihr darüber, dass sie die Seelenwächterin ist, reden!“ „Nein, es ist noch zu früh!“ Ein Mann sprang auf und sagte erbost: „Zu früh?! Es könnte bereits in einem Jahr sein, dass die Welt untergeht, das nennst du zu früh?!“ Nun sprach ihr Vater: „ Ach dieses dumme, missratene Kind, wird eh nie von selbst darauf kommen, der muss man alles zwei mal sagen!“ Ein anderer antwortete darauf: „ Ja klar, sie –„ Er stockte als sie bemerkten, dass sie etwas an der Tür bewegt hatte. Seyua. - Ihr war klar dass ihr Vater nicht viel von ihr oder von Frauen beziehungsweise von Mädchen hielt, da er meinte sie wären zu nichts zu gebrauchen. Klar, wenn jemand, zu diesen schwierigen Zeit, im Kampf nicht zu gebrauchen war, war man nutzlos. Natürlich abgesehen von ihrer Mutter. Abgesehen davon, liebte er seine Tochter. Irgendwie. - Auch wenn sie das wusste, stieß sie bei diesen Wort kurz an die Tür. Der Mann der eben gesprochen hatte, stand langsam auf und ging zu der Tür um nachzusehen was oder wer dort war. Er schob in mit einem Ruck, schnell die Tür auf. Aber dort war niemand. Er schob die Tür wieder zu und sie diskutierten weiter. Seyua konnte sie gerade noch so hinter einem Schrank im Gang verstecken. Nun, das war der erste Teil. Ich hoffe, bisher konnte alles verstanden werden. :D #Feedback - Bitte immer an meine E-mail! Aber ich freue mich auch über Kommentare. <3 Nächstes mal kommt wahrscheinlich Frau Niveaulos zu Besuch (ich lass mir was einfallen). :D Ich habe mir schon sehr viele Gedanken über die Charaktere gemacht und habe auch schon bei fast allen genaue Vorstellungen, wie sie aussehen und handeln werden. Nur damit ihr es etwas besser versteht: Seyua (Nachname noch unklar) ist ein japanischer Name, den ich selbst aus Layla und Saya zusammengefasst habe (Grund folgt im nächsten Teil von #MirysTales!) Sie ist die Hauptfigur. Es wird noch 3 andere Charaktere geben und natürlich auch Nebencharaktere usw. Und mit einem gibt es eine komplizierte Love-Story. Aber Leute: Das ganze Liebes Gesülze geht mir auf den.. Keks. Ich werde kein schmalzige Love-Story schreiben, aber ein bisschen Drama muss bei sowas halt immer mit dabei sein. :D

22.8.14 20:58

Letzte Einträge: Facts [1], Facts [2], Facts [3], Facts [4]

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen